Anwohner kümmern sich um den Spielplatz im Rüm

 

Toller Einsatz der Anwohner im Rüm! Sie haben am Samstag, den 27.04.2019 den Spielplatz im Rüm, Böken, durch eine Hangrutsche und ein neues Federwipptier erweitert.

 

 

Dem Aufruf von Carsten Bieler und Katja Kreutz zur Verschönerung des Spielplatzes folgten zahlreiche Nachbarn, die sich tatkräftig für die Kinder Aukrugs einsetzten. Es wurden die Bänke gestrichen, der Zaun erneuert, Pfähle gesetzt und Rasenkanten gestochen.

 

 

 

Vielen Dank für so viel Engagement!!!

 



Infoblatt 1/2019


Klausurtagung der CDU-Fraktion Aukrug

 Die traditionelle jährliche Klausurtagung der CDU-Fraktion Aukrug fand im Februar in Schülp statt. An der ganztägigen Tagung nahm zum ersten Mal auch die FDP -Fraktion Aukrug teil.

 

Zwei große Themenblöcke standen im Mittelpunkt der Tagung und wurden ausführlich diskutiert:

 

1. die aktuelle Gemeindepolitik,

 

Hier ging es insbesondere

 

  •  um die Brücke am Erlenweg

Die Brücke, die vor ca. 20 Jahren der Gemeinde von der Bundesbahn „geschenkt“ wurde, muss entweder grundlegend saniert oder abgerissen werden. Nach ausführlicher Diskussion entschied sich das Plenum dafür, sich dafür einzusetzen, die Brücke zu erhalten. Die Brücke wird von vielen Aukrger/Innen genutzt und ist auch ein beliebter Wanderweg.

 

  • um das Neubaugebiet am Rüm

CDU und FDP wollen sich für eine attraktive, individuelle Wohnbebauung einsetzen und nur soviel regeln, wie unbedingt notwendig ist. Die Fraktionen würden es begrüßen, wenn ein Fuß- und Radweg zwischen dem Neubaugebiet und Innien gebaut und eine Bedarfshaltestelle des Regionalzuges eingerichtet werden könnte.

 

  • um den Kindergarten

Die Versammlung unterstützt die Variante eines Anbaus für 20 Krippenplätze an den Kindergarten. Durch die direkte Anbindung können Wege verkürzt und eine schnelle Kommunikation gewährleistet werden. Die Realisierung steht aber unter dem Vorbehalt der Finanzierbarkeit.

 

 2. Zukunftsthemen der Gemeindepolitik

 

u.a. wurden 2 Themen diskutiert:

  • die Verdichtung der Bebauung (Bauen in der 2. Reihe) Das Gremium war sich darin einig, dass dazu Bebauungspläne aufgestellt werden sollen. Es muss geklärt werden, inwieweit Bauherren auf diesen Grundstücken an Infrastrukturmaßnahmen, die durch diese Bebauung notwendig werden, finanziell beteiligt werden können.
  • Energieversorgung in Aukrug Es wurde u. a. darüber diskutiert, in wieweit die Aufbereitung von Klärschlamm für die Wärmeversorgung in Aukrug genutzt werden könnte.

  

Das Plenum war der Auffassung, dass es eventuell notwendig werden könnte, für bestimmte Zukunftsthemen Arbeitsgruppen einzurichten.

 

Ein Mitglied des Kinder - und Jugendbeirates informierte die Tagungsteilnehmer über den Ausschuss. Die Tagungsteilnehmer begrüßten die Weiterentwicklung des Kinder - und Jugendbeirates und sicherten dem Beirat ihre volle Unterstützung zu.


Ehrenbürgermeister der Gemeinde Aukrug

Die Aukruger Gemeindevertretung beschloss in ihrer Sitzung am 10. Oktober 2018 Nils Kuhnke den Titel „Ehrenbürgermeister der Gemeinde Aukrug“ „in Anerkennung der besonderen Verdienste um die Entwicklung der Gemeinde Aukrug während seiner 20-jährigen Amtszeit als Bürgermeister“ zu verleihen. Die Ehrung fand auf dem Jahresempfang der Gemeinde statt.

 

 

 

In seiner Laudatio über Kuhnkes Wirken für die Gemeinde nannte Bürgermeister Jochen Rehder u.a. :

 

  • den von Kuhnke propagierten „Aukruger Weg“ bei der Entwicklung des Naturschutzes,
  • seine Initiativen zur Gründung des Naturschutzringes und des Naturparkvereins
  • die Erweiterung des Kindergartens
  • das Gesundheitszentrum
  • die Umnutzung des ehemaligen Amtsgebäudes (Tagespflege KPV, AWO Schuldnerberatung)
  • das Baugebiet Haarkoppeln
  • die Anschaffung von 5 Feuerwehrfahrzeugen
  • die guten Finanzen aufgrund seiner soliden Finanzwirtschaft.

 

 

 

Die CDU Aukrug gratuliert Nils Kuhnke.

 


Aktuelles aus dem Landesverband

Wahlkampf mit Manfred Weber in Husum (Fr, 03 Mai 2019)
Hoher Besuch war beim diesjährigen Frühlingsempfang der CDU Nordfriesland in Husum zu Gast. Mit Manfred Weber hat der gemeinsame Spitzenkandidat von CDU und CSU und Kandidat der EVP für das Amt des Kommissionspräsidenten die knapp 200 Gäste auf die Europawahl eingestimmt. Gemeinsam mit dem CDU-Landesvorsitzenden Daniel Günther und Nicals Herbst machte Weber klar, worauf es bei der Europawahl ankommt: "Es geht um ein bürgerliches Europa, nicht um ein linkes oder nationalistisches Europa. Dafür arbeiten CDU und CSU gemeinsam", so Weber.
>> mehr lesen